Kekse für Sunny

2 Tage Zweibeiner Kekse backen und nichts für Sunny – DAS geht natürlich gar nicht! Also hab ich auch noch Leckerlis für Sunny gebacken. Für ihren – immer noch – empfindlichen Magen vermutlich ohnehin das beste.

Sunny’s Magen

Wie berichtet, hat Sunny nach Vorgeschichte eine Magenschleimhautentzündung aufgezogen. Und was für eine 😦 Nach 1 Woche Schonkost (Terra Canis Nassfutter sensitiv) hätten wir lt. Tierarzt bereits auf Trockenfutter umstellen können. Wir haben fast 2 Wochen gewartet und sie hat trotzdem wieder alles erbrochen. Zusätzlich war auch etwas Blut dabei – vermutlich eine kleine Ader verletzt. Der Tierarzt hat unseren Vorrat an zweierlei Magenschoner (Tabeletten und flüssig) wieder großzügig aufgestockt. Wir sollten also nochmal von vorne starten.

Seither füttern wir nur noch nass. Inzwischen verträgt sie das auch ohne Magenschoner. Getrocknete Leckerlis verträgt sie meistens – aber nicht immer 😦 Die Belohnungen zwischendurch haben wir ohnehin erst vor kurzem wieder begonnen. Immerhin ist ja unser Training darauf aufgebaut und da war sie bereits merklich deprimiert, dass sie überhaupt nicht mehr belohnt wird. Nachdem Obst roh zu sauer ist für den Magen und in Käse auf Dauer zu viel fett drin ist, waren wir mit der Leckerli Wahl etwas eingeschränkt. Deshalb kommt Selbstgebackenes gerade recht – da kann man rein tun, was eben passt und es ist nicht so trocken wie Gekauftes. Die Umstellung auf Trockenfutter werden wir wohl erst wieder in 1-2 Wochen probieren.

SABBERALARM!

Sunny und ihre Zuckerrüben. Heiß begehrt, aber schlecht verträglich…

Außer dem Magenproblem geht es Sunny aber mittlerweile wieder blendend. Die rasierte Stelle am Bauch ist halt immer noch ganz nackt – obwohl die Kastration ja jetzt doch schon 1,5 Monate zurück liegt. Nur minimal ist feinster Flaum wahrnehmbar. Das stört sie aber höchstens, wenns kalt ist, was in dieser Jahreszeit etwas unpassend ist. Der Winter hat sich zwar noch nicht „richtig“ gezeigt – nass und unter 0° Grad plus eisigstem Wind haben wir aber schon.

An sonnigen Winterttagen kann sie aber schon wieder so richtig Gas geben. Da merken wir wieder, wie wenig sie sich verändert hat 😀

Zum Rezept

Wir haben ja schon verschiedenstes hier ausprobiert (wie zB Thunfisch-Keksis oder Pansen-Leckerlis). Diesmal sind wir sehr pragmatisch ans Werk gegangen: Getreide- und fettarm und gut verträglich sollte es sein. Da das Reismehl fast aufgebraucht war, hab ich Hirse aufgekocht. Die erkaltete Hirse (ungekocht ca. 2-3 EL) hab ich mit fein geriebenen Karotten und Banenen (jew. 1 Stk.) sowie Rinderfaschiertem (ca. 40 dag) vermischt. Das übrige Reismehl (waren max. 2 EL) hab ich noch dazu gegeben, das hat zum Binden der Masse gereicht. Diese hab ich dann zu kleinen Kügelchen geformt und gebacken. Zuerst mal 15 min. auf 140° und dann 2 Stunden auf 80°. Sie haben jetzt noch genug Restfeuchte um gut verträglich zu sein, werden aber vermutlich weniger gut bzw. lang haltbar sein. Ich nehme immer eine Tagesration heraus und bewahre den Rest sicherheitshalber im Kühlschrank auf.

Advertisements

7 Antworten zu “Kekse für Sunny

  1. Hundekekse backen, gute Idee. Ich habe da ja noch das schöne Buch
    „Hunde-Cookies – Backen für Hunde“. Es sind recht gute Rezepte drin. Deine Kreativität beim Backen von Hundekeksen finde ich bewundernswert.

    • Das ist ja sehr lieb von dir, vielen Dank 🙂 Ich mach das ähnlich wie beim Kochen für uns Zweibeiner: funktional kennt man die Grundlagen und dann wird kombiniert, was man gerade will oder braucht. Das funktioniert bei den Hundekeksen auch super 😉

  2. Hallo ihr beiden,
    Hundekekse kommen immer gut an. Euer Wichtelpaket ist auch gerade angekommen. Danke für die lieben Geschenke. Charly hat sich riesig über den Weihnachtsmannball gefreut. Und mit der Dose liegst du genau richtig. Morgen zeige ich ein paar Fotos von eurem Paket.
    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    • Hallo Sonja & Charly,
      Das freut uns ja sehr!! War die Post ja recht schnell für die Weihnachtstage 😀
      Sunny hat auch so einen Ball – nur einen Elch statt Weihnachtsmann. Sie liebt ihn auch heiß – ob zum Spielen, Apportieren oder einfach nur zum Herumtragen 🙂
      Wir freuen uns auf eure Fotos!
      glg Claudia & Sunny

  3. Yummie, die werde ich auch mal ausprobieren. Backe auch für mein Leben und vor allem für Wilma gern. Rezepte gibt´s auch auf Fiffibene, können ja gerne mal cross-testing amchen 😉

    • Sorry für die späte Antwort – die letzten Tage waren einfach zu kurz ;(
      Das klingt nach einer tollen Idee! Hab schon kurz gestöbert und werd‘ mich beim nächsten Backen auf jeden Fall von deinen leckeren Rezepten inspirieren lassen 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s