Lebenszeichen

Vielleicht hat sich der ein oder andere gefragt, ob wir uns seit Ostern selbst verstecken? Die Antwort wäre natürlich NEIN 😉 Aber die letzten Wochen waren privat etwas turbulent und auch beruflich ausgefüllt. Deshalb ist es jetzt mal höchste Zeit für einen kurzen Zwischenbericht.

Eigentlich wollten wir ja in der Osterwoche zum ersten Mal mit Sunny ein paar Tage in den Urlaub fahren. Das Hundehotel im Pielachtal war schon gebucht. Doch unser spätpubertärer Hund hatte anderes vor. Kurz vor ihrem zweiten Geburtstag begann nämlich ihre erste sichtbare Läufigkeit. Sichtbar deshalb weil sie’s lt. Tierarzt (und befreundeten Rüden) vielleicht schon mal versteckt war. Jedenfalls an sich nicht ungewöhnlich, aber dennoch „erfreulich“ – weil alles passt. Den Urlaub konnten wir uns aber abschminken. Eine läufige Hündin im Hundehotel wäre wohl für niemanden eine Erholung gewesen 😀 Bestimmt werden wir das aber noch nachholen!

Was ich jedenfalls lernte ist, dass – wie beim Menschen auch – so eine Läufigkeit von Hund zu Hund unterschiedlich verläuft. In Sunny’s Fall waren es fast 5 Wochen – dafür nur wenig bzw. tröpfchenweise. Hätte ich mir schlimmer vorgestellt. Auf unserem Fliesenboden war das auch immer schnell weggewischt. Deshalb haben wir auch auf Höschen oder Ähnliches verzichtet. Während der Läufigkeit war sie recht müde und konditionslos – recht kleine Runden haben ihr völlig gereicht. Mit dem Ende der Läufigkeit kehrt die Kondition schön langsam – und hoffentlich nicht vollständig 😉 – zurück. Ein abschließender Besuch bei „Tante Doktor-Leckerli“ im Rahmen der Jahreskontrolle war unterhaltsam und zufriedenstellend zugleich. 🙂

Zum Schluss noch ein paar Bilder von unserem Ausflug ins Nahe gelegene Sitzenberg/Reidling an den Schlossteich. So ist auch ein Leinenspaziergang spannend! 😀

Advertisements

5 Antworten zu “Lebenszeichen

  1. Da ich Hündinnen immer nur mit Rüden zusammen hatte, habe ich sie immer kastrieren lassen. Von daher habe ich mit dem Thema Läufigkeit nur selten zu tun gehabt.
    Welche Folgen eine läufige Hündin in einem Haushalt mit einem Rüden haben kann, habe ich einmal erlebt – nein keinen ungewollten Nachwuchs – aber beinahe, denn der Rüde, den ich in ein anderes Zimmer gesperrt hatte als ich kurz aus dem Haus musste, hatte sich, bis ich wieder zu Hause war, schon fast durch die Zimmertür hindurch gekratzt.

    • Ja, da sind sie engagiert 😉
      Wir hatten soweit keine Probleme mit Rüden. Haben aber auch keinen im Haus. Kastrieren lassen wir sie bestimmt auch noch – aber erst wenn sie erwachsen ist. Eine Läufigkeit lassen wir also bestimmt noch zu.

  2. Schön, wieder von euch zu hören! Nur blöd, dass euer Urlaub ins Wasser gefallen ist. Aber jetzt ist es wenigstens erst mal wieder überstanden mit der Läufigkeit. Hier geht es auch grad rund – eine nach der anderen wird läufig, echt anstrengend für einen Mann in den besten Jahren.

    Wuff-Wuff euer Chris

  3. Ach ja die Vierbeiner haben halt ihren eigenen Plan ;-).
    Fünf Wochen sind ja ziemlich lang,bei unserer kleinsten sind es meistens exakt 3 Wochen.Und bei Lila noch etwas kürzer.Aber Ende des Jahres ist dann wahrscheinlich auch der erste Op Termin.Auch wenn ich vor solchen Standard Op`s doch immer Respekt habe.Aber Anettchen kann sich mit der Läufigkeit nicht zusammen raufen und Lila tendiert immer ein wenig zum „Mütterchen“ in dieser Zeit.Na mal schauen.Schön wieder von euch zu lesen :-).
    Liebe Grüße
    Johanna+Rudel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s