Hirnarbeit Outdoor

In den Tagen der Zuckerrübenreife kann es beim Spaziergang nicht schaden, den freilaufenden Labi etwas intensiver zu beschäftigen. Ansonsten ist zumindest Sunny rasch bei der Selbstversorgung. Abgesehen davon, dass nicht mal sie Zuckerrüben verträgt, wurden sie im Wachstum auch gespritzt. Also heißt’s wieder mal Hirnarbeit!

Wie schon einmal beschrieben, setzen wir vor allem auf die Nase, wenn es darum geht sie geistig auszulasten. In den Anfängen sind wir’s natürlich leichter angegangen. Mittlerweile kann unser Spürhundsi schon in wilden, weiten Wiesen nach Leckerlis suchen. Macht ihr Spaß, powert sie aus und hält sie außerdem bei uns 🙂

Die Smartphone Schnappschüsse haben rein dokumentierenden Charakter 😉

Advertisements

2 Antworten zu “Hirnarbeit Outdoor

  1. Leckerlies verstecken nutze ich auch immer wieder. Bei schlechtem Wetter verstecke ich sie in einem großen Zimmer, sonst auch mal im Garten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s