Hundeeis selbstgemacht

Bei dieser Hitze leiden besonders unsere Vierbeiner. Da ist Abkühlung – in jeder Form – willkommen. Weil’s Hundeeis nicht an jeder Ecke gibt, der Transport nur eingeschränkt möglich ist und/oder man oft nicht weiß was drin ist, hab ich’s gestern selbst probiert.

Im Grunde eine Spontanidee. Ich hatte ohnehin Brombeeren, Himbeeren und Wassermelonen daheim. Beeren füttern wir gerne, weil sie antioxidative Eigenschaften haben und zellschädigende Radikale abbauen. Wassermelonen bestehen natürlich großteils aus Wasser, enthalten aber außerdem Vitamin A und C. Wegen des geringen Zuckeranteils sind sie auch kalorienarm und können im Sommer bedenkenlos vermehrt gefüttert werden.

Also los geht’s:
1. Obst klein schneiden, ein wenig Wasser dazu und mit Pürierstab oder Blender fein zerkleinern.
2. Den flüssigen Obstbrei in die Formen füllen – am besten man hat Silikonformen.
Ich werd mir da wohl noch Muffin Formen zulegen, damit ich „größere“ Portionen machen kann. Heute musste kurzfristig eine 4er Eiswürfel Form und zwei Kuchenformen herhalten.
3. Nach etwa 3 Std. im Gefrierschrank (-4 °) konnte man die ca. 3×3 cm großen Würfel als Eis bezeichnen.

Den ersten Würfel hat Sunny schon gestern abend verputzt. Der Rest wird wohl heute aufgebraucht. Auch wenn sie nicht unbedingt wählerisch ist, hatte ich den Eindruck sie mag ihr hausgemachtes Eis 😀 Hoffe mal, sie gibt mir…

4 von 4 Pfoten

Kurzer Nachtrag:
Sie scheint tatsächlich sehr zufrieden mit meinen Hundeeis Künsten zu sein. Hier noch ein paar Bilder von der großen Portion heute nachmittag 😉 Ich bin schon am Grübeln übere weitere Sorten… 😀

Was die Form betrifft: war gar nicht so unpraktisch, weil sie da schön rausschlecken kann. Da brauchts gar keine Muffin Formen.

Advertisements

12 Antworten zu “Hundeeis selbstgemacht

  1. Toll! Ich frag meine beiden, ob die mir auch sowas machen können. Mit Obst bin ich ja ein wenig auf Kriegsfuß aber wenn die ne Stange vom Würstchenbaum verarbeiten, bin ich dabei!
    Danke für das schöne Rezept!
    Tschüß,
    Turbo

    • Freut uns, dass dir unsere Rezeptidee gefällt! 🙂 Eine „pikante“ Variante davon ist sicher auch lecker! Schau mal ganz lieb drein, dann werden dir deine Zweibeiner bestimmt auch was Kühles zaubern…
      Sonnige Grüße! Claudia & Sunny

  2. Richtig klasse Eis und super schöne Fotos ! 🙂 Wir machen unseren beiden bei der Hitze auch gern Hundeeis und die beiden lieben es. Wir mischen zu den Früchten aber auch mal Joghurt, Magerquark oder Hüttenkäse (körniger Käse) dazu – das lieben sie besonders 🙂

    LG
    Jasmina

    • Hallo Jasmina!
      Vielen lieben Dank für den netten Kommentar! 🙂 Gut zu hören, dass Joghurt und Hüttenkäse auch funktioniert. Das habe ich als nächstes angedacht. Möchte auch noch die ein oder andere pikante Variante probieren…
      LG Claudia

  3. 🙂 Hundeeis….
    Habe da auch vor Kurzem was bei mir zu geschrieben. Unter Sommerfreude gibt es auch ein herzhaftes Rezept. Bei den tollen Bildern hätte ich glatt mit schlecken wollen.

  4. Tolle Idee dieses Hundeeis. Für die Hundstage genau das Richtige für unsere vierbeinigen Freunde. Werde ich auch mal testen.
    Meine lieben übrigens gefrorenen Spinat.

    • Viel Spaß beim Probieren! Ich werd in den nächsten Tagen noch an pikanten Varianten herum experimentieren. Da kommt dein Tipp sehr gelegen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s